Online-Marketing

Online Marketing beschreibt die Vielzahl von Marketing-Maßnahmen, die ausschließlich im Internet durchgeführt werden. Synonyme sind Internet Marketing, Web-Marketing, digitales Marketing oder auch Digital Marketing.

Was genau ist Online Marketing – eine Definition

Ziele sind entweder eine Steigerung der Markenbekanntheit (sog. Brand-Building) oder auch, den Webseiten-Besucher in einen Kunden zu verwandeln. All diese Online-Marketing-Maßnahmen zielen entweder auf die Webseite des Kunden ab oder auf einen dem Kunden zugehörigen Kanal. Oft liegt dem Ganzen  eine sogenannte Multichannel-Strategie zugrunde. Das bedeutet, dass gezielte Werbemaßnahmen über mehrere, dem Kunden dienliche Kanäle laufen. Das Ziel, das über allem steht, ist die Conversion Optimierung.

In welchen Bereichen wird Online Marketing eingesetzt?

Im Prinzip können Online-Marketing-Maßnahmen in sehr unterschiedlichen Bereichen und in unterschiedlichen Formen durchgeführt werden. Einige der gängigsten Werbemaßnahmen sind nachfolgend kurz genannt:

Ziele, Tools und Messwerte im Online Marketing

All diese Online-Marketing-Maßnahmen zielen entweder auf die Webseite des Kunden ab oder auf einen dem Kunden zugehörigen Kanal. Oftmals, und das ist im Laufe der letzten Jahre durchaus gewachsen, ist eine sogenannten Multichannel-Strategie dem Ganzen zugrunde gelegt. Das bedeutet, dass gezielte Werbemaßnahmen über mehrere, dem Kunden dienliche Kanäle laufen. Das Ziel, was über allem steht, ist die Conversion Optimierung.

Eine populäre Technik, die noch recht jung ist und immer mehr Einsatz und Beachtung findet, ist dabei das sogenannte Growth Hacking.

Doch wie misst man die Erfolge im Online Marketing? Es gibt eine Vielzahl von Online-Marketing- Tools, mit denen sich bestimmte Werte und Messgrößen vor dem Start und im Laufe einer Online- Marketing-Kampagne messen lassen. Die bekanntesten Messgrößen sind die folgenden:

Berufe im Online Marketing

Noch Anfang der 2000er Jahre war es üblich, dass ein interessierter Quereinsteiger sich die Kenntnisse für den jeweiligen Online-Marketing-Teilbereich selber erwarb und sozusagen “learning by doing” oder auch “training on the job” eine sehr gängige Einstiegsmethode war.

Auch heute gibt es noch die Möglichkeit, als Quereinsteiger aus einem anverwandten Berufszweig den Einstieg ins Online Marketing zu schaffen. Ein klassischer ITler mit einem sehr guten Verständnis für die technischen Aspekte des Online Marketings ist sicherlich gut aufgehoben im SEO, im Programmatic Advertising oder im Development einer Online-Marketing-Agentur. Ein gelernter Journalist oder Redakteur mit Weiterbildungen im Marketing-Bereich kann sehr gut im Content Marketing oder auch Social-Media-Marketing eingesetzt werden.

Mittlerweile gibt es vielfältige Möglichkeiten in Form von Traineeships und Studiengängen, die den professionellen Einstieg in die Welt des Online-Marketings ermöglichen. So gibt es im Anschluss die Möglichkeit, in den diversen Bereichen des Online-Marketings eingesetzt zu werden als:

Dies sind nur ein paar der gängigsten Berufsbezeichnungen im Online-Marketing-Bereich. Es gibt bei jedem Bereich noch eine Vielzahl an weiteren Einsatzmöglichkeiten mit der jeweiligen Berufsbezeichnung dafür. Wahlweise bzw. je nach Erfahrungs-Level ließe sich vor jede Berufsbezeichnung noch ein “Junior” oder “Senior” davorsetzen.

Gehalt im Online Marketing

Die Frage nach dem Einstiegsgehalt oder generell dem Gehalt in einem Online-Marketing-Beruf ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Mehrere Faktoren beeinflussen das Gehalt: Ist derjenige Berufsanfänger/Quereinsteiger oder hat er oder sie bereits Berufserfahrung in dem Bereich? Ist der Online-Marketing-Job in einer Agentur oder inhouse in einer Firma? Ist der Job bei einem sehr großen Arbeitgeber oder bei einem Start-Up ausgeschrieben? Als Online-Marketing-Manager ist man in der Regel ein Allrounder und verdient dementsprechend mehr. Das Anfangsgehalt bei einem Junior Online-Marketing-Manager liegt im Schnitt so bei 35.000 Euro Jahresgehalt. SEO-Manager bekommen in der Regel mehr Gehalt (im Schnitt zwischen 39.000 und 75.000 im Jahr) als Social- Media- oder Content-Manager (die liegen im Schnitt zwischen 32.000 und 59.000 Euro pro Jahr). Die Spannbreite in den Gehältern ist da also sehr breit. Berufserfahrung, Firmengröße, Bundesland und Branche spielen eine große Rolle bei der Gehaltsspanne im Online Marketing.

Populäre Artikel
Digitale Leute - Tobias Röver - Microsoft - Fotoshooting bei Minus zwei Grad vor der Deutschlandszentrale von Microsoft.
Interview

Tobias Röver, Social Media B2C Lead bei Microsoft

Tobias zeigt uns das neue Office von Microsoft Deutschland in München und erklärt anhand der Influencer Kampagne für die Marke Surface, wie er und sein virtuelles Team arbeiten. Als Social Media B2C Lead steuert er die Social Media Kanäle der Marken Office, Surface und Windows.

Interview

Virginia Kalla, Online-Redakteurin bei Employour

Virginia zeigt uns, wie die Grundlagen der agilen Softwareentwicklung den Arbeitsalltag in der Online-Redaktion von Employour bestimmen. Vom täglichen Stand-up-Meeting bis hin zur Analyse der Kundenbedürfnisse bei einem Besuch in der Polizeiakademie.

Aktuelle Artikel
Digitale Leute - Jessica Hug - Yello - Jessica ist seit zwei Jahren bei Yello beschäftigt.
Interview

Jessica Hug, Communication Managerin bei Yello

Jessica Hug, Communication Manager bei Yello zeigt uns als Teil des 17-köpfigen crossfunktionalen Teams der App „kWhapp“, wie sie als Marketing in den Scrum-Prozess integriert ist und warum das Team für das Grooming die „drei-Amigos-Liste“ erstellt.

Interview

Jeffrey Amaning, Head of Support bei Whow Games

Als Head of Support bei Whow Games zeigt uns Jeffrey, mit welchen Tools er die Response-Zeit auf unter drei Minuten bringt. Jeffrey managt verschiedene Rollen: Lokalisation, Office-IT und Partnerbetreuung. Er sieht sich selbst als Arbeitstier. Der Spruch “Geht nicht, gibts nicht” begleitet ihn sein Leben lang. Jeffrey erzählt uns seinen Werdegang, der ihn vom Türsteher über die Krankenhaus-IT zu Bigpoint brachte.

Interview

Sven Wiesner, Geschäftsführer bei Havas Beebop

Als einer der beiden Geschäftsführer der zwanzig Mann starken Digital- und Ambient-Agentur Havas Beebop, liebt es Sven Wiesner noch immer knietief in den Projekten zu stecken. Er erklärt uns, was Ambient bedeutet und wie die Agentur eine Crossgolfing-Kampagne im Hamburger Hafen umgesetzt hat. Außerdem erzählt er uns, wohin er sich vom Agenturzirkus zurückzieht.

Digitale Leute - Bastian Scherbeck - Kolle Rebbe - Bastian Schwerbeck ist 37 Jahre alt und eigentlich aus Castrop-Rauxel in NRW.
Interview

Bastian Scherbeck, Head of Digital Interaction bei Kolle Rebbe

Bastian ist bodenlos, wie man es bei der Hamburger Kommunikationsagentur Kolle Rebbe nennt. Er gehört keiner Abteilung an, kann aber überall hinzugeholt werden. In unserem Interview erzählt er von der Gründung von „We Are Social“ und warum es ihn zurück nach Hamburg gezogen hat, wo er neben dem Start neuer Netflix-Serien auch an Chatbots arbeitet.

Digitale Leute - Kerstin Timm - Artaxo - Kerstin im Portrait, posiert neben einem Spruch im Flur von Ataxo in Hamburg: Taking you higher.
Interview

Kerstin Timm, Head of Blogger Relations bei Artaxo

Kerstin Timm erklärt uns, welche Möglichkeiten es für Unternehmen gibt mit Bloggern zusammen zu arbeiten und wie sie Blogger versucht mit einer individuellen Ansprache zu einer Kooperation zu bewegen. Sie nimmt uns mit in ihren Alltag, stellt uns die wichtigsten Tools vor und empfiehlt ein Buch voll mit guten Überzeugungstechniken.

Digitale Leute - Hagen Wolf - Secret Escapes - Portrait von Hagen Wolf, Leiter Partnerschips bei Secret Escapes in Berlin vor dem Grafitto.
Interview

Hagen Wolf, Leiter Partnerships bei Secret Escapes

Hagen Wolf arbeitet in der kleinsten aber innovativsten Abteilung bei Secret Escapes. Seine Challenge: Ohne Marketingkapital 10 Prozent des Gesamtumsatzes erzielen. Wie er das schaffen will, erklärt er am Prozess, mit dem er Partner wie Travelbook an Board geholt hat. Er verrät uns, warum oft nein zu sagen zum Job gehört und welche Tools er für seine Arbeit benötigt.

Wie gefallen dir unsere Interviews?

Bitte nimm Dir kurz 2 Minuten Zeit und helfe uns, unsere Inhalte weiter zu verbessern.

Feedback