Wonach möchtest du suchen?
Digitale Leute - Build Better Products.

Online-Marketing

Online Marketing beschreibt die Vielzahl von Marketing-Maßnahmen, die ausschließlich im Internet durchgeführt werden. Synonyme sind Internet Marketing, Web-Marketing, digitales Marketing oder auch Digital Marketing.

Was genau ist Online Marketing – eine Definition

Ziele sind entweder eine Steigerung der Markenbekanntheit (sog. Brand-Building) oder auch, den Webseiten-Besucher in einen Kunden zu verwandeln. All diese Online-Marketing-Maßnahmen zielen entweder auf die Webseite des Kunden ab oder auf einen dem Kunden zugehörigen Kanal. Oft liegt dem Ganzen  eine sogenannte Multichannel-Strategie zugrunde. Das bedeutet, dass gezielte Werbemaßnahmen über mehrere, dem Kunden dienliche Kanäle laufen. Das Ziel, das über allem steht, ist die Conversion Optimierung.

In welchen Bereichen wird Online Marketing eingesetzt?

Im Prinzip können Online-Marketing-Maßnahmen in sehr unterschiedlichen Bereichen und in unterschiedlichen Formen durchgeführt werden. Einige der gängigsten Werbemaßnahmen sind nachfolgend kurz genannt:

  • Suchmaschinen-Marketing (SEM, Search Engine Marketing): Der Begriff umfasst die Marketingmaßnahmen in zwei Subbereichen, nämlich dem Search Engine Advertising (SEA) und der Search Engine Optimization (SEO).
  • Display-Advertising (auch Banner-Advertising genannt)
  • Content Marketing
  • E-Mail-Marketing
  • Affiliate Marketing (auch Partnerschaftsmarketing genannt)
  • Social-Media-Marketing, oftmals einhergehend mit
  • Influencer-Marketing

Ziele, Tools und Messwerte im Online Marketing

All diese Online-Marketing-Maßnahmen zielen entweder auf die Webseite des Kunden ab oder auf einen dem Kunden zugehörigen Kanal. Oftmals, und das ist im Laufe der letzten Jahre durchaus gewachsen, ist eine sogenannten Multichannel-Strategie dem Ganzen zugrunde gelegt. Das bedeutet, dass gezielte Werbemaßnahmen über mehrere, dem Kunden dienliche Kanäle laufen. Das Ziel, was über allem steht, ist die Conversion Optimierung.

Eine populäre Technik, die noch recht jung ist und immer mehr Einsatz und Beachtung findet, ist dabei das sogenannte Growth Hacking.

Doch wie misst man die Erfolge im Online Marketing? Es gibt eine Vielzahl von Online-Marketing- Tools, mit denen sich bestimmte Werte und Messgrößen vor dem Start und im Laufe einer Online- Marketing-Kampagne messen lassen. Die bekanntesten Messgrößen sind die folgenden:

  • Verweildauer eines Besuchers auf der Webseite
  • Bounce Rate (die Absprungrate)
  • Page Impressions (Hits, Gesamtheit der Seitenaufrufe)
  • Unique Visitors (Anzahl der Einzelbesucher)
  • Conversion Rate (Anzahl der Kaufabschlüsse und Leads)
  • Click Through Rate (CTR, Durchklickrate)

Berufe im Online Marketing

Noch Anfang der 2000er Jahre war es üblich, dass ein interessierter Quereinsteiger sich die Kenntnisse für den jeweiligen Online-Marketing-Teilbereich selber erwarb und sozusagen “learning by doing” oder auch “training on the job” eine sehr gängige Einstiegsmethode war.

Auch heute gibt es noch die Möglichkeit, als Quereinsteiger aus einem anverwandten Berufszweig den Einstieg ins Online Marketing zu schaffen. Ein klassischer ITler mit einem sehr guten Verständnis für die technischen Aspekte des Online Marketings ist sicherlich gut aufgehoben im SEO, im Programmatic Advertising oder im Development einer Online-Marketing-Agentur. Ein gelernter Journalist oder Redakteur mit Weiterbildungen im Marketing-Bereich kann sehr gut im Content Marketing oder auch Social-Media-Marketing eingesetzt werden.

Mittlerweile gibt es vielfältige Möglichkeiten in Form von Traineeships und Studiengängen, die den professionellen Einstieg in die Welt des Online-Marketings ermöglichen. So gibt es im Anschluss die Möglichkeit, in den diversen Bereichen des Online-Marketings eingesetzt zu werden als:

  • Online-Marketing-Manager
  • Social-Media-Manager
  • Affiliate Manager
  • SEO-Manager
  • SEA-Manager
  • E-Mail-Marketing-Manager
  • Content Manager bzw. Content-Marketing-Manager

Dies sind nur ein paar der gängigsten Berufsbezeichnungen im Online-Marketing-Bereich. Es gibt bei jedem Bereich noch eine Vielzahl an weiteren Einsatzmöglichkeiten mit der jeweiligen Berufsbezeichnung dafür. Wahlweise bzw. je nach Erfahrungs-Level ließe sich vor jede Berufsbezeichnung noch ein “Junior” oder “Senior” davorsetzen.

Gehalt im Online Marketing

Die Frage nach dem Einstiegsgehalt oder generell dem Gehalt in einem Online-Marketing-Beruf ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Mehrere Faktoren beeinflussen das Gehalt: Ist derjenige Berufsanfänger/Quereinsteiger oder hat er oder sie bereits Berufserfahrung in dem Bereich? Ist der Online-Marketing-Job in einer Agentur oder inhouse in einer Firma? Ist der Job bei einem sehr großen Arbeitgeber oder bei einem Start-Up ausgeschrieben? Als Online-Marketing-Manager ist man in der Regel ein Allrounder und verdient dementsprechend mehr. Das Anfangsgehalt bei einem Junior Online-Marketing-Manager liegt im Schnitt so bei 35.000 Euro Jahresgehalt. SEO-Manager bekommen in der Regel mehr Gehalt (im Schnitt zwischen 39.000 und 75.000 im Jahr) als Social- Media- oder Content-Manager (die liegen im Schnitt zwischen 32.000 und 59.000 Euro pro Jahr). Die Spannbreite in den Gehältern ist da also sehr breit. Berufserfahrung, Firmengröße, Bundesland und Branche spielen eine große Rolle bei der Gehaltsspanne im Online Marketing.

Jetzt Ticket sichern
DIGITALE LEUTE
NEWSLETTER