Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Events von Digitale Leute

for English version, see below

 

1. Allgemeines

Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für sämtliche Ticketverkäufe der Blue Ocean Media GmbH, Scharnhorststr. 8, 50733 Köln (im Folgenden „Veranstalter“ genannt) im Rahmen der Digitale Leute Events gegenüber ihren Besuchern.

2. Ticketbestellung Digitale Leute Summit 

Tickets können – je nach Verfügbarkeit – sowohl für den Digitale Leute Summit, die Workshops sowie etwaige andere Events des Veranstalters bestellt werden. Der jeweils angegebene Ticketpreis ist sofort fällig und das vom Besucher angegebene Zahlungsmittel wird unmittelbar nach dem Bestellprozess belastet. Der Vertragsschluss erfolgt in englischer Sprache. Die AGB können vom Besucher jederzeit unter http://www.digitale-leute.de/agb nochmals aufgerufen werden.  

3. Rückgabe von Tickets / Absage und Verlegung des Events / Hinweis zum Widerrufsrecht

Erworbene Tickets sind von der Rückgabe und vom Umtausch ausgeschlossen. Stornierungen durch Teilnehmer oder durch den Veranstalter können nicht vorgenommen werden. Dies gilt auch bei Krankheit, nicht Teilnahme oder sonstigen Gründen. Eine Rückgabe von Tickets ist nur bei Absage oder einer unzumutbaren Verlegung des jeweiligen Events möglich. Eine Verlegung gilt dann als unzumutbar, sofern der neue Termin oder Veranstaltungsort dem Besucher unter Berücksichtigung seiner berechtigten Interessen nicht zumutbar ist. Dies gilt jedoch nicht, sofern die Absage oder Verlegung aufgrund von höherer Gewalt erfolgt (siehe dazu § 5).

Der Veranstalter wird eine Absage oder Verlegung des jeweiligen Events unverzüglich auf seiner Webseite bekannt geben. Im Falle einer Absage oder unzumutbaren Verlegung erstattet der Veranstalter den Ticketpreis. Aussteller-, Referenten- und Themenankündigungen sind unverbindlich und können jederzeit vom Veranstalter geändert werden.

Der Besucher hat gemäß § 312g Abs. 1, Abs. 2 Nr. 9 BGB kein gesetzliches Widerrufsrecht, selbst wenn er nicht als Unternehmer, sondern als Verbraucher Tickets bestellt.

 

4. Übertragung und Verfall von Tickets

Die Tickets sind personengebunden und grundsätzlich nicht übertragbar. Sollten sie doch übertragen werden, ist dies über Eventbrite  bis zwei Tage vor Eventbeginn möglich. 

 

5. Höhere Gewalt

Findet die das jeweilige Event aufgrund von Umständen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, wie höherer Gewalt und gleichbedeutender Ereignisse, wie z.B. Staatstrauer, Witterungseinflüsse, Pandemie, Streik oder Krieg, nicht statt oder wird sie deshalb verlegt, so ist der Veranstalter nicht für hieraus resultierende Verluste oder Schäden verantwortlich zu machen. Eine Rückerstattung des Tickets erfolgt in diesem Fall nicht.

 

6. Einlass zum Event

Der Besucher muss bei der Einlasskontrolle unaufgefordert ein gültiges Ticket vorweisen. Da die Tickets personengebunden sind, kann er auch aufgefordert werden, sich mit einem gültigen amtlichen Ausweisdokument auszuweisen. Wird dem Besucher Einlass gewährt, erhält er ein nicht übertragbares Abzeichen (z.B. ein Event Badge oder ein Wrist Band), das er während des jeweiligen Events bei sich tragen muss, insbesondere um nach Verlassen der Veranstaltungsräume wieder eingelassen zu werden.

Um für alle Besucher ein jeweils sicheres und angenehmes Event zu gewährleisten, behält sich der Veranstalter das Recht vor, Besuchern den Einlass zu verwehren, sofern sie aggressiv oder ausfallend erscheinen oder unter dem Einfluss von Rauschmitteln stehen. Waffen oder gefährliche Gegenstände dürfen nicht mit in die Veranstaltungsräume gebracht werden.

 

7. Hausrecht und -ordnung / Ambush- / Guerilla Marketing

Bei den Events übt der Veranstalter das Hausrecht aus. Seinen Weisungen ist Folge zu leisten. Die jeweilige Hausordnung des Veranstaltungsortes ist während des Aufenthaltes in den Veranstaltungsräumen zu beachten. Bei Verstößen gegen die Hausordnung sowie bei ungenehmigten Ambush / Guerilla Marketing-Maßnahmen kann der Besucher von der weiteren Teilnahme an dem Event ausgeschlossen und dazu aufgefordert werden, die Veranstaltungsräume zu verlassen. Weitergehende Ansprüche des Veranstalters gegen den Besucher bleiben unberührt.

 

8. Allgemeine Haftungsbeschränkung des Veranstalters

Der Veranstalter haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Gleiches gilt im Falle der Verletzung etwaiger Garantieversprechen oder arglistig verschwiegener Mängel.

Der Veranstalter haftet im Übrigen nicht bei leicht fahrlässig verursachten Sach- oder Vermögensschäden. Dies gilt nicht bei Verletzung einer Pflicht, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Beachtung der Besucher regelmäßig vertrauen kann; in diesem Fall schränkt sich die Haftung des Veranstalters für leicht fahrlässig verursachte Sach- oder Vermögensschäden auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden.

Eine etwaige Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt auch für die persönliche Haftung der Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen des Veranstalters und sowie seiner Organe.

 

9. Besondere Haftungsbeschränkung für die Garderobe

Sofern der Veranstalter bei einem Event unentgeltlich anbietet, Gegenstände, z.B. Mäntel, Jacken, Koffer oder Taschen, für den Besucher zu verwahren („Garderobe“) gelten hierfür folgende Bedingungen:

 

10. Datenschutz

Der Veranstalter verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Besuchers nur zur Abwicklung der Ticketbestellung und des Events. Alles weitere kann in unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

Sofern und soweit der Besucher darin eingewilligt hat, können die vom Besucher angegebenen Daten auch zu Werbezwecken vom Veranstalter genutzt oder Dritten (etwa Aussteller) übermittelt werden. Der Besucher kann seine Einwilligung dabei jederzeit gegenüber dem Veranstalter widerrufen (etwa durch E-Mail an: events@digitale-leute.de).

 

11. Sonstige Regelungen

Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Köln, sofern es sich bei dem Besucher um einen Kaufmann handelt.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts. Verbraucher mit gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der BRD können sich auch auf das Recht des Staates berufen, in dem sie ihren Wohnsitz haben. 

 

English Version

General terms and conditions for Digitale Leute events 

 

1. General information

The following General Terms and Conditions („GTC“) apply to all ticket sales of Blue Ocean Media GmbH, Scharnhorststr. 8, 50733 Cologne, Germany (hereinafter referred to as „Organizer“) within the framework of Digitale Leute Events towards its visitors.

 

2. Ticket Order Digital People Summit 

Tickets can be ordered – depending on availability – for the Digital People Summit, the workshops and any other events of the organizer. The respective ticket price is due immediately and the payment method indicated by the visitor will be charged immediately after the ordering process. The contract is concluded in English. The General Terms and Conditions can be accessed again by the visitor at any time at http://www.digitale-leute.com/de/agb.  

 

3. Return of tickets / Cancellation and rescheduling of the event / Note on the right of withdrawal

Purchased tickets are excluded from return and exchange. Cancellations by participants or by the organizer cannot be made. This also applies in case of illness, non-participation or other reasons. A return of tickets is only possible in case of cancellation or an unreasonable postponement of the respective event. A postponement is then considered unreasonable if the new date or venue is not reasonable for the visitor, taking into account his legitimate interests. However, this does not apply if the cancellation or postponement is due to force majeure (see § 5).

The organizer will announce a cancellation or rescheduling of the respective event immediately on his website. In case of a cancellation or unreasonable postponement, the organizer will refund the ticket price. Exhibitor, speaker and theme announcements are non-binding and can be changed by the organizer at any time.

In accordance with § 312g Para. 1, Para. 2 No. 9 BGB (German Civil Code), the visitor has no legal right of revocation, even if he orders tickets as a consumer rather than as an entrepreneur.

 

4. Transfer and expiry of tickets

The tickets are personal and generally not transferable. Should they be transferred, however, this is possible via Eventbrite up to two days before the event begins. 

 

5. Force Majeure

If the event in question does not take place or is postponed due to circumstances beyond the control of the organizer, such as force majeure and similar events, for example national mourning, weather conditions, pandemic, strike or war, the organizer cannot be held responsible for any loss or damage resulting from this. In this case there will be no refund of the ticket.

 

6. Admission to the event

The visitor must present a valid ticket at the entrance control without being asked. Since the tickets are personal, he or she may also be asked to show a valid official identification document. If the visitor is granted admission, he will receive a non-transferable badge (e.g. an event badge or wrist band) which he must carry with him during the respective event, in particular to be admitted again after leaving the event rooms.

In order to ensure a safe and pleasant event for all visitors, the organizer reserves the right to refuse admission to visitors who appear aggressive or abusive or who are under the influence of intoxicating substances. Weapons or dangerous objects may not be brought into the event rooms.

 

7. House rules and regulations / Ambush / Guerilla marketing

The organizer exercises the householder’s rights at the events. His instructions are to be followed. The respective house rules of the event location must be observed during the stay in the event rooms. In case of violations of the house rules as well as unauthorized ambush / guerilla marketing measures, the visitor can be excluded from further participation in the event and asked to leave the event rooms. Further claims of the organizer against the visitor remain unaffected.

 

8. General limitation of liability of the organizer

The organizer is liable without limitation for damages caused intentionally or by gross negligence as well as for damages resulting from injury to life, body or health. The same applies in case of breach of any guarantee promises or fraudulently concealed defects.

Furthermore, the organizer is not liable for damage to property or financial losses caused by slight negligence. This shall not apply in the event of a breach of an obligation which makes the proper execution of the contract possible in the first place and on the observance of which the visitor can regularly rely; in this case the liability of the organizer for property damage or financial losses caused by slight negligence shall be limited to the foreseeable damage typical of the contract.

Any liability under the Product Liability Act remains unaffected.

The aforementioned limitation of liability also applies to the personal liability of the Organizer’s vicarious agents and assistants and their organs.

 

9. Special limitation of liability for the cloakroom

If the organizer offers to store objects, e.g. coats, jackets, suitcases or bags, for the visitor free of charge at an event („cloakroom“), the following conditions apply:

 

10. Data protection

The organizer processes and uses personal data of the visitor only for the processing of the ticket order and the event. Everything else can be found in our privacy policy.

If and insofar as the visitor has given his or her consent, the data provided by the visitor may also be used by the organizer for advertising purposes or transmitted to third parties (such as exhibitors). The visitor can revoke his consent to the organizer at any time (e.g. by sending an e-mail to: events@digitale-leute.de).

 

11. Other regulations

The exclusive place of jurisdiction for all disputes arising directly or indirectly from the contractual relationship is Cologne, provided the visitor is a merchant.

The law of the Federal Republic of Germany applies with the exception of the UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods. Consumers with a habitual residence outside the Federal Republic of Germany may also invoke the law of the state in which they have their residence.