Interaction Design

Interaction Design ist eine relativ neue Design-Disziplin, bei der es um die möglichst nutzerfreundliche Gestaltung digitaler Anwendungen geht.

Interaction Design ist neben dem Visual Design ein wesentlicher Teilbereich von UX-Design. Dabei geht es darum, die Funktionen einer Anwendung für den Nutzer zu vereinfachen, in dem diese entsprechend gestaltet und angeordnet werden. Von großer Bedeutung ist dabei die User Research. Interaction Designer berücksichtigen bei ihrer Gestaltung empirische Daten der Nutzer, um zu verstehen, welches Problem die Nutzer haben, welche Lösung sie erwarten und wie diese Lösung aussehen muss, damit sie von den Nutzern auch verstanden und entsprechend genutzt wird. Moderne Ansätze von Interaction Design berücksichtigen außerdem auch die Businessziele des Unternehmens und versuchen diese durch entsprechende Gestaltung des Produkts zu unterstützen.

Aktuelle Artikel
Interview

Ben Müller, Gründer und Designer bei Silberpuls

Ben gewährt uns einen Einblick in seine Designagentur Silberpuls, die unter anderem die Logos von Westwing, Flaconi und Amorelie entworfen hat. Er erklärt in diesem Interview, wie sein Team den Shop von Maison Héroïne redesigned hat und warum sie für Kunden keine Präsentation für einen Prototypen erstellen, sondern ihn erst mal damit alleine lassen.

Interview

Matthias Denke, UX Manager bei Axa

Matthias nimmt uns mit zu seinen Aufgaben als UX Manager bei Axa in Köln. Er erklärt uns, warum Axa innerhalb der letzten zwei Jahre Inhouse-Ressourcen aufgebaut hat und wie der erste Google Design Sprint verlaufen ist.

Digitale Leute - Lukas Höh - Fluur - Lukas fühlt sich in Mülheim wohl. Hier ist er aufgewachsen und zur Schule gegangen.
Interview

Lukas Höh, Interaction Designer bei Fluur

Anhand einer Augmented Reality App für den e-Golf von Volkswagen erklärt der Interaction Designer Lukas Höh die Produktentwicklung der Kölner Agentur Fluur. Er erklärt, warum Unity die ideale Schnittstelle ist, um Interface, Animationen und Code zusammenzuführen und warum allen Projekten meist ein künstlerischer Prototyp vorausgeht, der auf Festivals ausgestellt wird.

Wie gefallen dir unsere Interviews?

Bitte nimm Dir kurz 2 Minuten Zeit und helfe uns, unsere Inhalte weiter zu verbessern.

Feedback