Der Porsche Taycan repräsentiert nicht nur technologisch eine neue Generation von Fahrzeugen für den Autokonzern. Bei der Entwicklung des E-Fahrzeugs setzte Porsche auf ein holistisches Design. Auf dem DL Summit 2019 hat Lutz Krauß, Head of UI/UX bei Porsche, erklärt, wie das die Konstruktion des Taycan beeinflusst hat.

Über das Video

In der Fahrzeugkonsole des neuen Porsche Taycan gibt es nur noch eine physische Taste. Im Fireside Chat mit Moderator Mark Kreuzer berichtet Lutz, dass lediglich der Warnblinker des Taycan noch klassisch per Knopfdruck eingeschaltet wird. Alle anderen Funktionen des Fahrzeugs, von Navigation über Innenraum bis hin zu Unterhaltung, steuern Fahrer und Beifahrer gemeinsam über fünf verschiedene Displays. Im Interview erklärt Lutz, welche Erkenntnisse und Beobachtungen aus der User Research das UX- und UI-Design des Taycan beeinflusst haben.

In dem Interview erfahrt ihr außerdem,

Über Lutz

“Es einfach machen” ist das Motto von Lutz. Seit über zwei Jahrzehnten arbeitet der promovierte Maschinenbauer im UI/UX-Design. Schon früh beschäftigte er sich mit der Frage, wie User Research und Testing die Entwicklung von Man-Machine-Interfaces beschleunigen können. Als “One-Man-Show” hat Lutz Krauß im Jahr 2003 bei Porsche damit begonnen, moderne Design-Methoden in die Fahrzeugentwicklung einzubringen. Inzwischen leitet er eine Abteilung mit 70 Mitarbeitern, in der neben Designern Wirtschaftsingenieure, Linguisten, Medien- und Kommunikationswissenschaftler und Spezialisten wie Sinologen arbeiten.

Lutz auf LinkedIn

Mark auf LinkedIn

Der Digitale Leute Summit 2020 findet am 9. und 10. November in Köln statt. Hier könnt ihr euch schon jetzt für die Pre-Ticket-Sales registrieren.