Big Data

Big Data bezeichnet sehr große Datenmengen, die mit herkömmlichen, analogen Methoden nicht mehr auslesbar sind. Derartig große Datenmengen fallen inzwischen in nahezu allen Lebensbereichen an, von Banken über Standortdaten bis hin zur digitalen Kommunikation.

Die Herausforderung in der Produktentwicklung besteht einerseits darin, diese Datenmengen zu erfassen und für die maschinelle Auswertung zu strukturieren. Darüber hinaus gilt es, mittels Data Science aus den erfassten Daten die richtigen Informationen über die Anwender zu gewinnen, um Produkte zu verbessern. Demgegenüber stehen die immer strengeren Anforderungen des Datenschutzes, die einen Missbrauch der Nutzerdaten verhindern sollen.

Aktuelle Artikel
Interview

Julian Bauß, Data Engineer bei Bonprix

Julian Bauß ist Java-Entwickler und Teil der neu gegründeten Abteilung Marketing-Data-Platform. Seine Aufgabe: die Entwicklung, das Projektmanagement und die Server-Verwaltung der „Realtime-Engine“. Am Beispiel einer Echtzeitabbrechererkennung erklärt er, wie sie dafür Apache Kafka, Flink und Cassandra nutzen, um in Echtzeit auf das Nutzerverhalten im Bonprix-Shop reagieren zu können.

Digitale Leute - Thomas Unruh - Lesara - Die LED Schuhe sind ein gutes Beispiel wie die BI einen Produkttrend vorhergesagt hat.
Interview

Thomas Unruh, Head of Business Intelligence bei Lesara

Thomas Unruh ist seit 2015 für die Leitung der Business Intelligence-Abteilung bei Lesara zuständig. Er sitzt im Maschinenraum eines datengetriebenen E-Commerce-Schiffs, das mit Big Data-Analysen Trends erkennt und so unter anderem dem Einkauf wertvolle Daten liefert. Er zeigt uns ein rasch wachsendes Startup, das ohne Daten nicht kann.

Wie gefallen dir unsere Interviews?

Bitte nimm Dir kurz 2 Minuten Zeit und helfe uns, unsere Inhalte weiter zu verbessern.

Feedback