In der dritten Episode ist Marcus Wermuth, Mobile Lead bei Buffer bei Digitale Leute Insights zu Gast. Er erzählt von seiner beruflichen Entwicklung weg vom Freelance-Entwickler hin zum Produktmanager bei dem Social Media Tool. Dabei sind das Schicksal von Buffer und seines direkt verknĂĽpft: Der Weggang des CTOs sorgt dafĂĽr, dass er in eine Lead-Position „rutscht“, wie er selber sagt. Am Ende des Podcasts gibt Marcus euch acht Tipps fĂĽr Remote Working.

Ăśber den Podcast
Digitale Leute Insights ist der Podcast fĂĽr Passionate Product People. Wir interviewen Top-Produktentwickler aus Deutschland und werfen einen tiefen Blick auf die Tools, Taktiken und Methoden digitaler Professionals und Unternehmen.
Host: Thomas Riedel
Abonnieren auf: Soundcloud, Spotify oder iTunes.

Zu den Shownotes

 

Vom iOS-Developer zum Engineering Lead

Als Marcus als iOS-Developer zu Buffer kommt, geht gerade die Self-Management-Phase des Unternehmens zu Ende. „Man braucht doch eine gewisse Struktur, wenn man langfristig was bauen will“, erzählt mir Marcus im Podcast. Doch Struktur ist etwas, was Marcus erst mal vermisst: Einen Team Lead gibt es nicht und Gespräche mit dem CTO von Buffer sind eher selten. Als dann der CTO und der Co-Founder von Buffer das Unternehmen verlassen, bedeutet das fĂĽr Buffer eine strategische Neuausrichtung. Um die LĂĽcke zu ĂĽberbrĂĽcken, die der CTO hinterlassen hat, wird das Engineering Leadership Team eingerichtet. Marcus soll in diesem das bisher wenig integrierte Mobile Team vertreten. Er ĂĽbernimmt die Rolle des Engineering Lead.

Entwicklung der Mobile Vision

Die Ă„nderung in der Unternehmensstrategie geht mit Ă„nderungen im Produkt einher. Buffer wandelt sich von der Single-Product-Company zur Multi-Product-Plattform. Während Marcus Rolle sich bisher auf das Management des Teams beschränkt, war es nun Zeit Verantwortung fĂĽr das Produkt zu ĂĽbernehmen. Er erklärt im Podcast, wie er zusammen mit Joel Gascoigne, dem CEO von Buffer, eine Mobile Vision entwickelt. Bisher war es so, dass die Buffer-App wie eine Kopie der Browser-Version war. In Zukunft soll Team Mobile bei Buffer in erstes Linie „Companion-Apps“ als Ergänzung zur Desktop-App entwickeln. FĂĽr Marcus kommt damit die Rolle des Product Lead Mobile hinzu.

Als Product Lead Mobile bin ich das Bindeglied zwischen den PMs und unserem Team.

Wie eine Zukunfts-Vision bei der App-Entwicklung hilft

Am Beispiel der App „Reply“ erklärt Marcus im Podcast die Entwicklung dieser neuen App. Am Anfang stand die Frage: Was will man eigentlich Mobile machen? Wie will man auf Mobile arbeiten? „Wir benutzen unser Smartphone zwar sehr oft, aber auch sehr kurz,“ fĂĽgt Marcus hinzu. Die Idee war es also einen MVP zu bauen; etwas Kleines aber NĂĽtzliches. Das zeigt sich im durchweg positiven User Feedback der vor kurzem gelaunchten App. Neue Features werden angefragt und im Moment betrage die Absturzrate noch null Prozent, sagt Marcus. Die Herangehensweise ĂĽber die Companion-Apps habe sich gelohnt.

Tipps fĂĽr Teamleader in der Remote-Situation

Buffer ist aber nicht nur wegen seines Social-Media-Management-Tools bekannt. Die offene Firmen-Philosophie, insbesondere zum Thema Remote Working und Business Transparency, dient Firmen weltweit als Beispiel. So zum Beispiel fĂĽr Giant Swarm, die wir in unserer zweiten Episode des Podcasts interviewt haben.

Am Ende des Podcasts müssen wir darum natürlich auch auf Remote Work bei Buffer eingehen. Hier gibt uns Marcus 8 Quick-Tipps zum Thema Remote Work, in die ihr unbedingt reinhören solltet (00:44:20).

Shownotes

00:0037 BegrĂĽĂźung durch Thomas Riedel.
00:01:39 Marcus Wermuth stellt sich vor.

00:02:30 Warum Marcus sowohl iOS als auch Android entwickelt.
00:04:30 Wie Marcus zu Buffer gekommen ist und wie Buffer im Mobile-Bereich aufgestellt war.
00:07:55 Was macht Buffer? Die Entwicklung zur Multi-Produkt-Plattform.
00:09:54 Der CTO und der Co-Founder verlassen Buffer.
00:12:40 Das Mobile Team bei Buffer: Etwas abseits und ohne eigene Produkt-Vision.
00:15:05 Buffer ohne CTO: Wie ging es weiter?
00:16:33 Wie Marcus ĂĽber das Engineering Leadership Team in die Team-, und Product-Lead Rolle rutscht.
00:19:00 Was Marcus geholfen hat in seine neuen Rollen hineinzufinden.

00:23:20 Produktmanagement und die Entwicklung einer „Mobile Vision.“
00:26:10 Am Beispiel der App Reply erklärt Marcus die neue Produktentwicklung entlang der Mobile Vision.
00:30:00 Wie Marcus wirft einen Blick auf die letzten zwei Jahre bei Buffer und gibt Tipps wie man sich in die Lead-Rolle einfindet.
00:33:15 Wie die Remote-Arbeitskultur bei Buffer entstanden ist.
00:35:40 Vor- und Nachteile von Remote-Work als Lead.
00:36:45 So funktioniert das Onboarding bei Buffer und warum Retreats so wichtig sind.
00:39:30 Tools bei Buffer und welche Rolle sie spielen:

00:44:50 8 Tipps fĂĽr Teamleader in einer Remote-Situation