Wonach möchtest du suchen?
Digitale Leute - Build Better Products.

Podcast Episode 51 — Nikkel Blaase, Product Lead bei Orbit Ventures über die Grundlagen des Lean Product Managements und seine Rolle als Trainer der Digitale Leute School

13. Juli 2022

Mit mehr als 9 Jahren Erfahrung als Product Lead und Discovery Coach und einer Leidenschaft für schlanke Produktentwicklung, Innovation und UX Design verfügt Nikkel Blaase über ein tiefgreifendes Wissen. Nikkel nimmt uns in dieser Episode mit auf eine spannende Reise durch das Lean Product Management — von Build-Measure-Learn-Zyklen und KPI’s bis hin zu Minimum-Viable-Product-Hypothesen. Als Trainer unserer Digitale Leute School wird er zudem sein Wissen in einem 12-wöchigen Product Owner Bootcamp ab September an die Teilnehmenden vermitteln.

Digitale Leute · Podcast Episode 51 – Nikkel Blaase, Product Lead bei Orbit Ventures über Lean Product Management

Über den Podcast
Der Digitale Leute School Podcast ist für Einsteiger:innen im Produktmanagement. Wir sprechen mit den Trainer:innen der DL School Bootcamps über Ihre Modul-Themen und die Hintergründe Ihrer Karriere. 
Host: Christoph Bresler

Der Markt ist überhitzt — zwischen wenig Angebot und hoher Nachfrage

Was hat dich dazu bewegt Trainer der Digitale Leute School zu werden und wieso ist es wichtig neue und gute Product Owners von Beginn an praxisnah ausbilden? Wenn Nikkel Blaase über seine Erfahrungen der letzten Jahre und die Tätigkeit als Product Lead bei Orbit Ventures spricht, merkt man, dass er seine Passion zum Beruf machte und dafür brennt neue Talente zu entdecken. Stetig sei er, gerade in seiner jetzigen Position, auf der Suche nach neuen und guten PO’s.

Doch die Suche nach eben diesen Talenten, beschreibt Nikkel als schwierig:

“[…] da merke ich auch wie überhitzt der Markt gerade ist. Also wie wenig Angebot es eigentlich gibt und wieviel Nachfrage da ist. Insbesondere, weil man jetzt nach der Pandemie nicht mehr lokal konkurriert um Talente, sondern tatsächlich schon weltweit.”

Aus diesem Grund sei es essentiell in der Ausbildung nicht immer nur theoretisch unterwegs zu sein, sondern den Leuten von Beginn an eine gewisse praxisnahe und handwerkliche Methodik mit an die Hand zu geben, so Nikkel. Ein Product Owner ist in der Regel ein klassischer Quereinsteiger Job. Das heißt, meist besteht schon eine gewisse Erfahrung mit der digitalen Produktentwicklung und das theoretische Wissen bedürfe einer Vertiefung mittels praxisnaher Beispiele.

Im 12-wöchigen Digitale Leute Product Owner Bootcamp ist eben dies genau das Ziel: Möglichst viel Praxis-Bezug schaffen, um die Lücke zwischen den ersten Berührungspunkten mit Produkten und einem wirklich ernsten Product Owner Job zu schließen.

Von Build-Measure-Learn bis hin zu MVP-Hypothesen — das Einmaleins des Lean Product Managements

In dieser Episode erklärt Nikkel, was er unter Lean Product Management versteht, wie die Grundlagen aussehen und gibt euch mit positiven Beispielen, aber auch Fuckups wertvolle Insights und Learnings an die Hand.

Dafür führt er unter anderem ein XING-(Negativ)Beispiel an. Es sollte ein Messenger-Dienst gebaut werden. Gewisse Aspekte, ob vollintegriert, Standalone-App, etc. standen noch zur Klärung. Währenddessen gab es eine neue Dynamik auf dem Markt: die Verschlüsselungs-
technologie kam mehr und mehr und wurde durch WhatsApp’s End-zu-End-Verschlüsselung mainstream. So kam die Idee auf: Muss dieser Messenger-Dienst nicht auch damit aus-
gestattet sein? Dieser wurde dann etwa 1,5 Jahre lang gebaut, ohne jegliche Vorvalidierung.

“Man hätte auch sagen können: Das ist eine super Idee und diese ganze Marktdynamik ist gerade da und wir verstehen das Momentum, aber wir validieren das erst einmal. Wir gucken, ob das eigentlich etwas ist was unsere Nutzer auch brauchen, wollen und haben müssen und wie können wir das eigentlich herausfinden und wir nehmen das erst einmal als Hypothese. […] haben wir aber nicht. Wir haben es direkt gebaut.”

Seit Anfang diesen Jahres ist er abgeschaltet, denn schlussendlich bedarf es nicht nur einem aufwendigen und zeitintensiven Bau, sondern auch einer stetigen Pflege und Wartung.

“Da sind wir glaube ich so ein bisschen ins Fettnäpfchen getreten, in dem wir gerade bei dieser, sage ich mal, Feature-Anfrage eben nicht so vorgegangen sind.”

Mehr über Nikkel und weitere spannende Insights, erfahrt ihr in unserer aktuellen Podcastfolge. Hört gerne mal rein: Podcast Episode 51 — Nikkel Blaase, über Lean Product Management
Euer Interesse ist geweckt und ihr möchtet weitere Infos zum Digitale Leute Product Owner Bootcamp erhalten? Dann schaut gerne hier vorbei: https://www.digitale-leute.de/school

Über den Nikkel
Nikkel Blaase ist ein Product Lead und Discovery Coach mit mehr als 9 Jahren Erfahrung und einer Leidenschaft für schlanke Produktentwicklung, Innovation und UX Design. Er hilft Unternehmen dabei, neue digitale Geschäftsmodelle rund um ihre Kernkompetenzen zu finden und aufzubauen. Nach 6 Jahren bei XING SE, wo er zuletzt für die Entwicklung der B2C-Produktvision verantwortlich war, leitete er das Produkt- und Wachstumsteam im B2B-Geschäftsbereich bei OYO Vacation Homes und ging später zu Orbit Ventures.

Über den Host
Christoph Bresler ist Head of Digitale Leute School sowie Gründer und Inhaber der Designagentur spacepilots aus Köln. Der gelernte Designer und Hochschuldozent legt seinen Fokus auf die Themen UX, UI, Usability im nutzerzentrierten Design für digitale Produkte.

Deep Dive Wie Sandra Hinz und Rainer Collet von Value Rebels die Suche nach echten Werten unterstützen
Vorheriger Artikel
DIGITALE LEUTE
NEWSLETTER