Wonach möchtest du suchen?
Digitale Leute - Build Better Products.

Podcast Episode 47 – Dr. Reiner Kraft über Mind-Management und Biohacking für besseres Leadership

am 11. Mai 2021

In dieser Episode zeigt euch der ehemalige VP Engineering von Zalando wie man mit Hilfe von Mind-Management und Biohacking eine bessere und gesündere Führungskraft werden kann.

Über den Podcast
Digitale Leute Insights ist der Podcast für Passionate Product People. Wir interviewen Top-Produktentwickler aus aller Welt und werfen einen tiefen Blick auf die Tools, Taktiken und Methoden digitaler Professionals und Unternehmen.
Host: Stefan Vosskötter

Die Suche im Silicon Valley

Wenn man Dr. Reiner Krafts Lebensweg in ein Wort packen müsste, dann wäre es “information retrieval”. Das beginnt bei seinen frühen Anfängen bei IBM, und zieht sich über Yahoo bis zu Zalando. Und das ist auch heute so, wenn er mit Laboranalysen und Quantified Self-Methoden Daten sammelt, um so mit Mind-Management und Biohacking das Energie-Level aufrecht zu erhalten.

Es beginnt 1996. Der gebürtige Hesse zieht nach seinem Informatikstudium ins Silicon Valley. Google ist noch eine Garagenidee, als er bei IBM Research bereits die Grundlagen webbasierter Suche entwickelt. Dann geht er zu Yahoo, steckt dort mitten in den Search Wars, und entwickelt über elf Jahre die Suchtechnologien wesentlich weiter.

Nach 20 Jahren im Silicon Valley zieht es ihn zurück nach Deutschland. Bei Yahoo scheint soweit alles gelaufen zu sein. Aber Zalando hat ein Problem, mit dem sich Kraft auskennt: Die Suche. Das Tech-Team bei Zalando ist damals schon 1300 Leute groß. Aber im Verhältnis dazu ist das Search-Team klein. Drei Jahre später ist das Problem gelöst, Kraft managed bis zu 400 Mitarbeiter in Dublin und Helsinki. Ab jetzt geht es nur noch um Execution und Optimierung.

Er verlässt Zalando und baut ein Startup für die Deutsche Bank auf. Ab da arbeitet der erfahrene Such-Technologe als Mentor und Coach, in einem Gebiet, das man in Mitteleuropa vor allem von Twitter-Chef Jack Dorsey kennt: Biohacking und Achtsamkeit.

Der Wake-up-Call

Zu Biohacking und Achtsamkeit kommt Kraft gezwungenermaßen. Der Wake-up-Call, wie Kraft es selbst nennt, kommt in einer Phase, als er sowohl bei Yahoo als auch als Professor in Santa Cruz arbeitet. Viel Arbeit, wenig Balance. Kraft besucht einen achtwöchigen Kurs und erfährt an sich selbst wie effektiv diese Methoden sind.

Seine Herangehensweise ist analytisch: Erst probiert er die Methoden an sich selbst aus, dann beschäftigt er sich mit der Frage, wie man sie in die Teams trägt. Sein Ansatz: Zunächst Top-Down, wenn er mit dem Leadership-Team Achtsamkeit übt. Dann Bottom-up, wozu er die von Google entwickelte Methode “Search inside yourself” verwendet. Heute nutzt er das selbst entwickelte Framework “Mind-Management”.

Information Retrieval wie im Data Center

Wer denkt es gebe in der Suche viele Tracking-Parameter, hat Kraft noch nicht von den KPIs sprechen gehört, die man an sich selbst tracken kann. Über 200 Werte trackt er an sich selbst. 20 bis 50 seien ein guter Start, erklärt er dem Host Stefan Vosskötter im Podcast. Dazu brauche es dann manchmal eine große Laboruntersuchung, für die man erst mal den richtigen Arzt finden muss, der auch etwas von “functional medicine” verstehe, erklärt Kraft. Denn erst mal gilt es herauszufinden, ob schon etwas kaputt gegangen ist. Vitamine, Spurenelemente, Hormone, Neurotransmitter, Herzrhythmus, Atmung, Gewicht sind nur einige der Parameter.

Doch wie misst man mentale Zustände? Als Beispiel dafür gibt Mentor Kraft den “Level of Awareness” an. Also die Gegenwärtigkeit, die Achtsamkeit, mit der man auch alltägliche Dinge vollzieht, ohne sich vom Alltag unachtsam mitreißen zu lassen. Ohne Mental chatter und Tagträume. Normal sind etwa 10 bis 20 Minuten am Tag, an denen man bei sich selbst sei. Das Ziel: Eine Erhöhung um den Faktor zehn.

Wenn ihr noch mehr zu den Möglichkeiten von Mind-Management und Bodyhacking erfahren möchtet, schaut euch gerne unseren Ganztages-Workshop im Rahmen unseres DL Summits an. Dr. Reiner Kraft: Mind-Management and Biohacking for Tech Leaders

LinkedIn: Dr. Reiner Kraft

Autor: Thomas Riedel

podcast Podcast Episode 46 - Katrin Sütterlin über UX Writing als human-centered Content Design
Vorheriger Artikel
podcast Podcast Episode 48 - Anne Tempelmeier, UX Designerin bei HubSpot über Neurowissenschaften in der Produktentwicklung
Nächster Artikel
DIGITALE LEUTE
NEWSLETTER