Hallo Patrick, an welchen Projekten arbeitest du aktuell?

TatsĂ€chlich seit langem endlich wieder an unserer Strategie. Das Ziel der letzten beiden Jahre, den Break Even, haben wir seit Dezember 2016 erreicht. Darauf sind wir stolz. Wir verkaufen derzeit 200 Karten pro Tag und das mit einem Team von insgesamt nur 16. Das zeigt den hohen Grad an Automation und Technik, den wir erreicht haben. Das ist eine Basis fĂŒr weitere Produkte und Lösungen im FinTech Markt.

Aktuell arbeiten wir gerade an unserer Sales Efficiency. Circa die HĂ€lfte unserer VerkĂ€ufe lĂ€uft ĂŒber unseren Direktvertrieb. Die andere HĂ€lfte lĂ€uft ĂŒber Kooperationspartner, wie zum Beispiel Steuerberater. Das ist herausfordernd, weil Menschen, die nicht auf unserer Payroll stehen, unser Produkt verkaufen. Hierbei mĂŒssen wir die QualitĂ€t des Verkaufsprozesses steigern. Dazu arbeiten wir gerade an einer Multichannel Strategie. Das reicht von von individualisierbaren Verkaufsunterlagen ĂŒber online Trainings bis hin zu einer regelmĂ€ĂŸigen Veranstaltungsreihe.

Wie läuft für dich ein optimales Projekt ab, was macht dir besonders Spaß und nach was für Projekten suchst du?

PL Gutscheinsysteme war tatsĂ€chlich mal nur ein Projekt. Ich hĂ€tte niemals gedacht so lange Zeit damit zu verbringen. Und ich habe nicht gewußt, wie wenig ich davor wußte und was ich noch alles lernen werde. Neben all den korrekten Standard-Antworten auf die Frage nach einem optimalen Projekt, habe ich den grĂ¶ĂŸten Spaß an Projekten, die mir meine Grenzen aufzeigen. Das klingt pathetisch, aber wir alle wissen: The magic happens outside your comfort zone.

Was sind die wichtigsten Learnings, die du in deiner beruflichen Laufbahn bisher gemacht hast?

GlĂŒck ist ein nicht zu unterschĂ€tzender Erfolgsfaktor. Viele arbeiten hart und trotzdem sind nur wenige erfolgreich. Unsere Firma gibt es seit 2011 (eingetragen im HR 2010). Über zwei lĂ€ngere Perioden mußten wir boot strappen und waren gefĂŒhlt pleite. Wir haben das ausgehalten und durchgehalten. Wenn Du solange dabei bleibst steigt die Chance auch das notwendige Quentchen GlĂŒck auf dem Weg zu finden.

Ganz praktisch waren die drei grĂ¶ĂŸten Fehler und somit zugleich Learnings der letzten Jahre: 1. Zum Start immer ein Kick-Off Meeting mit allen Stakeholdern abhalten. Das hilft die Erwartungen bei allen auf ein Level zu bekommen und vereinfacht die spĂ€tere Kommunikation zwischen allen Beteiligten. 2. Dokumentation. Schon nach ein paar Tagen lassen sich wichtige Fragen, wenn Sie gut dokumentiert sind, einfach wieder nachvollziehen: Warum haben wir so entschieden? Warum ist das schiefgegangen? Was war der Auslöser? Wie können wir das in Zukunft verhindern? 3. EIN Task / Projekt Management Tool fĂŒr die komplette Organisation ist ein richtiger Effizenz Booster. DafĂŒr ist viel Disziplin und Anpassungs-Willen notwendig.

Wie bleibst du auf dem Laufenden?

Ich nutze Feedly auf meinem Telefon.

Welche Blogs, Bücher etc. kannst du empfehlen?

Folgende Blogs sind fĂŒr mich am lesenswertesten: golem.de, theverge.com und bothsidesofthetable.com. Ich gestehe, ich lese viel, aber fast ausschließlich Belletristik. Wer gute und spannende Unterhaltung lesen will, meine LieblingsbĂŒcher der letzten Monate:

Wo folgt man dir am besten?

Gerne bei LinkedIn. Ich freue mich ĂŒber neue, spannende Kontakte.

Patrick, vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!