Hallo Chiara, an welchen Projekten arbeitest du aktuell?

Bei mir laufen eigentlich immer verschiedene Projekte parallel ab. Da kann dann alles dabei sein: vom Online-Magazin fĂŒr einen Kunden, ĂŒber Kategorie-Texte fĂŒr eine Website, oder Vorbereitungen fĂŒr externe Workshops bis hin zu der Erstellung eines E-Books. Mein Job ist es dann vor allem, alle Projekte gleichzeitig und natĂŒrlich bestmöglich abzuwickeln und am Ende ein optimales Ergebnis abzuliefern, das den Kunden glĂŒcklich und erfolgreich macht.

Wie läuft für dich ein optimales Projekt ab, was macht dir besonders Spaß und nach was für Projekten suchst du?

Optimale Projekte sind fĂŒr mich, wenn ich genug Zeit hatte, das Projekt vorzubereiten und die Kommunikation sowohl mit den Kunden als auch mit externen Dienstleistern reibungslos verlĂ€uft. Motivation nicht nur bei mir, sondern bei allen Beteiligten, ist der grĂ¶ĂŸte Antrieb, damit Projekte richtig viel Spaß machen. Am besten ist es, wenn der Kunde weiß, was er will, aber uns trotzdem den kreativen Freiraum lĂ€sst, das Projekt erfolgreich zu gestalten und vielleicht auch einmal andere Wege einzuschlagen.
Manchmal freue ich mich aber auch einfach nur, wenn allen Beteiligten klar ist, wie wichtig guter Content ist und dass dieser auch seine Zeit und dementsprechend sein Budget braucht.

Was sind die wichtigsten Learnings, die du in deiner beruflichen Laufbahn bisher gemacht hast?

Was ich immer wieder feststelle ist: nicht ohne mein Team! Im gemeinschaftlichen Brainstorming kommen dann doch immer noch die besten Ideen zum Vorschein. Gerade bei artaxo kommen wir aus so vielen unterschiedlichen Fachrichtungen und ergĂ€nzen uns als Team trotzdem so gut. Gerade, wenn es auch menschlich einfach passt und man sich jeden Tag darauf freut, ins BĂŒro zu kommen, fördert das die tĂ€gliche Arbeit ungemein.

Was ich auch immer wieder feststelle ist, dass es wichtig ist, offen und ehrlich miteinander umzugehen. Es bringt nichts, sich im stillen KĂ€mmerlein ĂŒber Dinge zu Ă€rgern, die nicht gut gelaufen sind, sondern es ist wichtig, diese anzusprechen. Da muss man sich eben auch das eine oder andere Mal ĂŒberwinden und aus der eigenen Komfortzone heraus. Nur so kann man besser werden.

Wie bleibst du auf dem Laufenden?

Ich stöbere viel auf den verschiedenen Social-Media-KanĂ€len rum, Facebook oder Instagram, und kriege so ein GefĂŒhl fĂŒr aktuelle Trends oder Themen. Ansonsten lese ich natĂŒrlich auch verschiedene Online-Marketing-Blogs und bekomme so immer alle aktuellen Entwicklungen der Branche mit.

Bei artaxo sind wir auch ein bisschen „Old School“ und setzen auf den persönlichen Austausch: regelmĂ€ĂŸig gibt es interne Termine, an denen wir uns ĂŒber neue SEO- oder Online-Marketing-Trends austauschen und diskutieren.

Welche Blogs oder Bücher kannst du empfehlen?

SelbstverstĂ€ndlich SEO-Trainee.de fĂŒr alle News rund um das Thema SEO und Online Marketing. Das Glossar ist auch Ă€ußerst hilfreich. Ansonsten ist fĂŒr mich das Buch „Think Content“ von Miriam Löffler ein gutes Standardwerk zum Thema Online Content.

Wo folgt man dir am besten?

Am besten auf Xing, ansonsten findet man auch Dessert-Meisterwerke von mir auf dem Instagram-Account von artaxo.

Chiara, vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!