In der sechsten Ausgabe des Digitale Leute Podcasts erfahren wir von Katja Burkert spannende Details über die digitale Produktentwicklung des Modehauses Breuninger. Erst vor kurzem ist das Unternehmen mit einem Entwicklerteam nach Düsseldorf gekommen und hat dort einen neuen Standort eröffnet. Hier wird „Be Personal“ entwickelt: Eine kuratierte Shopping-Box, mit der den Kunden die Outfit-Wahl erleichtert wird. Über die Herausforderungen und Lösungsansätze spricht Katja in diesem Podcast.

Über den Podcast
Digitale Leute Insights ist der Podcast für Passionate Product People. Wir interviewen Top-Produktentwickler aus Deutschland und werfen einen tiefen Blick auf die Tools, Taktiken und Methoden digitaler Professionals und Unternehmen.
Host: Stefan Vosskötter
Abonnieren auf: SoundcloudSpotify oder iTunes

Katja Burkerts Wirkungsstätte ist Stuttgart: Rund vier Jahre unterstützte sie Daimler als Enterprise Architect, bevor sie Ende 2017 als Head of Software Engineering zu Breuninger wechselte. Insbesondere der Online-Shop hinter breuninger.com wurde von ihrem Team in den letzten Monaten generalüberholt.

Für uns ist es wichtig, dass Teams ihre eigenen Roadmaps haben.

Um Anforderungen wie Time to Market und die Skalierbarkeit der Produktentwicklung sicherzustellen, hat das knapp 100-köpfige Team den gesamten Online-Shop vertikalisiert. Die Architektur wurde entlang der Customer Journey auf verschiedene Domänen aufgeteilt.

Bei Breuninger werden Self Contained Systems im Rahmen einer Microservice-Architektur eingesetzt. Zum Frontend-Design bedienen sich die Teams aus einer zentralen UI-Library. Viele der digitalen Produkte entstanden im Modehaus mithilfe des Frameworks Spring Boot. Als zusätzliche Sprachen kommen bei der Entwicklung JavaScript, Scala und Kotlin zum Einsatz.

Curated Shopping: Modeboxen für jedermann – aus Düsseldorf

Curated Shopping beim Modehaus Breuninger, Screenshot

Mit dem Produkt „Be Personal“ vertreibt Breuninger individuell konfektionierte Mode nach dem Vorbild von Outfittery. Für das neue Angebot baut das Modehaus derzeit in Düsseldorf einen neuen Entwicklungsstandort auf. Wie genau das Team aussieht und aufgeteilt ist, erfahrt ihr im Podcast!

Digitale Leute Insights: Katja Burkert, Breuninger | Shownotes

[00:00] Begrüßung durch Thomas Riedel

[02:14] Begrüßung durch Stefan Vosskötter

[03:05] Was ist deine Aufgabe bei Breuninger?

[04:47] Wie ist das Verhältnis bei deiner Arbeit zwischen technischer Architektur und Team-Aufbau?

[05:50] Werdegang und Karriere

[08:30] Welche digitalen Produkte betreibt Breuninger?

[10:13] Wie groß ist euer Team, wie organisiert ihr euch?

[14:35] Welche Vorgaben in puncto Tools und Projektmanagement gibt es für die Teams?

[16:03] Wie sieht die technische Architektur aus?

[19:15] Welche Software kommt zum Einsatz?

[21:00] Wie werden Ideen von Stakeholdern gefiltert?

[23:00] Wie funktioniert Product Leadership bei Breuninger?

[23:55] Be Personal – Eine individualisierte Styling-Box – entsteht jetzt als Produkt in Düsseldorf. Wie fiel die Wahl auf Düsseldorf?

[26:06] Wie werden Wünsche der Kunden umgesetzt?

[27:10] Wie sieht euer Team final aus?

[29:10] Was sind die größten Herausforderungen? Was macht das Team stark?

[32:00] Fragerunde: Wie genau werden die AWS-Services eingesetzt?

[33:45] Fragerunde: Wie wird festgelegt, welches Produkt entwickelt wird?

[35:35] Fragerunde: Was für Frontend-Programme sind im Einsatz?

[39:00] Fragerunde: Wie wird bei Breuninger dokumentiert?

[40:30] Fragerunde: Wie lang hat der Umstieg von altem zu neuem Shop gedauert?

[41:30] Fragerunde: Welche Zielsetzung habt ihr für Be Personal?

[43:20] Fragerunde: Welche Produkte habt ihr noch in der Pipeline?

[47:00] Fragerunde: Security Issue bei Breuninger

[48:00] Fragerunde: Was macht der Scrum Master bei Problemen?

[49:10] Abmoderation Thomas Riedel