Softwareentwicklung

Die Softwareentwicklung, auch Software Engineering oder Softwareprogrammierung genannt, beschreibt die Entwicklung eines Softwaresystems oder eines Programms. 

Was ist Softwareentwicklung – eine Definition

Die wichtigsten Aufgaben eines Softwareentwicklers sind Planung/Konzeption, Entwicklung, Implementierung und Wartung einer Software. Der Prozess der Softwareentwicklung erstreckt sich meist über einen sehr langen Zeitraum. Besonders die konkrete Ideenentwicklung sowie die Ausarbeitung der Software-Architektur benötigen viel Zeit. Es muss genau herausgearbeitet werden, welche Funktionalitäten die neue Software haben soll, bevor weitere Einzelschritte für die Programmierung und die Datenstrukturen angegangen werden.

Was gehört alles zum Aufgabengebiet der Softwareentwicklung?

Softwareentwicklung ist ein sehr umfangreiches Aufgabengebiet. Viele Aufgaben grenzen an andere Berufsgruppen an oder sind in der Tätigkeit des Softwareentwicklers mit integriert. Oftmals wird der Begriff synomym zu dem des Programmierers benutzt, obwohl der Softwareentwickler  mehr Aufgaben zu bewältigen hat als das pure Programmieren einer neuen Software. Das Aufgabengebiet, die Technologien und Techniken entwickeln sich immer schneller weiter, sodass ein Softwareentwickler immer am Puls der Zeit bleiben sollte.

Ein Softwareentwickler kann unter anderem folgende Tätigkeiten ausüben:

Wie wird man Softwareentwickler?

Der Begriff des „Softwareentwicklers“ ist in Deutschland und Österreich nicht geschützt. Daher gibt es mehrere Wege, um zu diesem Beruf und zu diesem Berufszweig zu gelangen.

Karriere als Softwareentwickler – Gehalt und Aufstiegschancen

Wenn ein Studienabsolvent seinen ersten Job in einem großen IT-Unternehmen antritt, ist es heutzutage nicht unrealistisch, dass er innerhalb weniger Jahre gute Aufstiegschancen innerhalb des Teams und später sogar auf Management-Ebene hat. Wenn man vorhat, auf Management-Ebene tätig zu werden, ist es von Vorteil, Fortbildungen im Bereich von Teammanagement/Personalführung und Projektmanagement anzustreben.. Das Einstiegsgehalt als studierter Informatiker liegt vergleichsweise hoch, durchschnittlich bei etwa 38.000 bis 45.000 Euro im Jahr. Auch die Branche, die Firmengröße und der Arbeitsort spielen eine Rolle dabei: Ein Job bei einer Großbank, Versicherung oder einem medizintechnischen Unternehmen im Süden ist in der Regel deutlich besser bezahlt als beispielsweise ein Softwareentwickler-Job bei einem Start-Up oder im Marketing-/PR-Bereich im Osten. Spezialisierung in bestimmten Fachbereichen, mehrjährige Berufserfahrung und Personalverantwortung führen im Laufe des Berufslebens zu einem deutlichen Anstieg des Gehaltes.

Aktuelle Artikel
Digitale Leute - Markus J. Doetsch - Rocket Internet - Portrait von Markus im Open Space von Rocket Internet in Berlin.
Interview

Markus J. Doetsch, CTO bei InstaFreight

Markus gibt uns einen Einblick in die Übergangsphase bei Rocket Internet, bei der aus einem Projekt ein eigenes Startup-Unternehmen wird. Als CTO von InstaFreight, einem Rocket-Internet-Startup, zeigt er uns die Herausforderungen des digitalen Speditionsunternehmens.

Digitale Leute - Michael Schultheiß - Zeit Online - Portrait ohne Sacko von Michael Schultheiß im Großraumbüro von Zeit Online in Berlin.
Interview

Michael Schultheiß, Head of R&D bei Zeit Online

Michael nimmt uns mit in das technische Herz von Zeit Online: die Entwicklungsredaktion. Er zeigt uns, wie sein Team ein neues Moderationsinterface mit React umgesetzt hat, und erklärt, wie bei Zeit Online Trends wie Conversational UI bearbeitet werden.

Digitale Leute - Stephan Schmidt - eventsofa - Portraitfoto von Stephan Schmidt, momentan CTO bei Eventsofa, dem Unternehmen seiner Frau.
Interview

Stephan Schmidt, CTO bei Eventsofa

Stephan teilt mit uns seine Erfahrungen als CTO bei ImmobilienScout24 und eBay und erläutert, was heutzutage einen guten CTO auszeichnet. Außerdem erklärt er, warum er die PST-Methode für die Produktmanagement-Methode der Zukunft hält.

Interview

Fernando Cejas, Android Developer at SoundCloud

As part of the core engineering team, Fernando opens up the heart of SoundCloud technology and gives us a rare glimpse into how the berlin startup develops mobile apps. In detail, he explains the process developing an internal tool for real time measuring performance stats on mobile apps.

Interview

Julian Bauß, Data Engineer bei Bonprix

Julian Bauß ist Java-Entwickler und Teil der neu gegründeten Abteilung Marketing-Data-Platform. Seine Aufgabe: die Entwicklung, das Projektmanagement und die Server-Verwaltung der „Realtime-Engine“. Am Beispiel einer Echtzeitabbrechererkennung erklärt er, wie sie dafür Apache Kafka, Flink und Cassandra nutzen, um in Echtzeit auf das Nutzerverhalten im Bonprix-Shop reagieren zu können.

Digitale Leute - Bjarke Walling - Book A Tiger - Das Titelbild zu unserem Interview mit Bjarke Walling.
Interview

Bjarke Walling, Lead Backend Engineer bei Book A Tiger

Bjarke ist Ansprechpartner für seine Kollegen in Backend- und Frontend-Themen und das Verbindungsglied zwischen Produkt und Technologie. An einem B2B Funnel-Projekt erklärt er uns, wie sie Services um die Salesforce-API herum bauen und warum sie keinen Scrum-Master brauchen. Außerdem gewährt uns der gebürtige Däne einen Einblick in seinen turbulenten Werdegang, der mit einem Colour Genie EG2000 beginnt.

Interview

Martin Junker, Development Teamlead B2B bei Idealo

Martin Junker nimmt uns mit in seine zehnjährige Geschichte bei Idealo. Er zeigt uns wie er als Praktikant die Anfänge von Idealo am Prenzelberg erlebt hat, wie Idealo seine Entwicklungs-Methoden auf Agile umgestellt hat und wie sie mit 700 Mitarbeitern in die Ritterstraße umgezogen sind. Als Development Teamlead B2B zeigt er uns den Entwicklungsprozess bei Idealo und wie man Konflikte zwischen Scrum und Scrumban-Teams löst.

Digitale Leute - Mario Wallmeyer - Vorwerk - Mario Wallmeyer im Hauptraum der neu gegründeten Softwareabteilung bei Vorwerk im Portrait.
Interview

Mario Wallmeyer, Leiter Softwareentwicklung bei Vorwerk

Mario ist für den Aufbau der Abteilung Softwareentwicklung bei Vorwerk verantwortlich. Er erklärt uns anhand eines Moduls für den Thermomix, wie agile Entwicklung bei einem Hardware-Projekt bei Vorwerk funktioniert. Außerdem gewährt er uns einen Einblick in die Testing-Phase bei Vorwerk, bei der auch mal der komplette europäische Routermarkt abgebildet werden muss, um die WLAN-Funktionalität des Gerätes zu gewährleisten.

Digitale Leute - Bernhard Obereder - Stylight - Ein Portrait unseres Interviewgastes Bernhard Obereder bei Stylight im Atrium aufgenommen.
Interview

Bernhard Obereder, iOS Developer bei Stylight

Bernhard gewährt uns einen Einblick in das Mobile Apps Team von Stylight. Er zeigt uns anhand der Einführung ihres Content-Bereichs, wie die Produktentwicklung bei Stylight in einem crossfunktionalen Team funktioniert. Er zählt alle Tools auf, die sein Team verwendet und berichtet von der Test-Couch, bei der die kleine Rivalität zwischen iOS und Android Entwicklern zur Qualität der Apps beiträgt.

Wie gefallen dir unsere Interviews?

Bitte nimm Dir kurz 2 Minuten Zeit und helfe uns, unsere Inhalte weiter zu verbessern.

Feedback