Hallo Tobias, an welchen Projekten arbeitest du aktuell?

Die letzten 2 Tage habe ich für ein DAX Unternehmen einen zweitägigen Design-Thinking Workshop durchgeführt. Es ging um den Einstieg in den E-Sports-Markt. Davor habe über einen Zeitraum von knapp einem Jahr dem Sportrechtevermarkter Lagadère geholfen in den E-Sports-Markt zu bearbeiten.

Nebenbei arbeite ich an einem kleinen Tool für ein befreundetes Unternehmen. Es ist ein kleiner Crawler in Python mit einer SQLiight DB, der Apps im iTunes und im Playstore loggt und dann nach Kriterien filtert, die für die Vertriebler des Unternehmens wichtig sind. Es ist ein gutes Beispiel, wie man mit einfachsten Mitteln den Vertrieb stärken kann, indem man den Mitarbeiter davon befreit immer wieder selbst nachschauen zu müssen.

Darüber hinaus arbeite ich regelmäßig 2 Tage die Woche für einen Inkubator in Köln daran, die Querschnittsfunktionen des Inkubators optimal für die einzelnen Ventures nutzbar zu machen.

Wie definierst du E-Sports?

Von E-Sports spricht man, wenn ein wettbewerbsorientiertes Computerspiel zum Zuschauersport wird. Die wichtigsten Games in dem Bereich sind League of Legends, DOTA, Counterstrike, Hearthstone und Overwatch.

Was ist das ideale Projekt für dich?

In einem für mich idealen Projekt, helfe ich dabei eine Vertriebsstruktur zu optimieren oder eine Vertriebsmannschaft zu strukturieren. Idealerweise kann ich mit Technologie unterstützen und bestehende Systeme aneinander koppeln. Sowas im Games- oder E-Sportsumfeld ist besonders spannend für mich.

Das wichtigste sind für mich immer neue Herausforderungen. Es gibt ja nichts langweiligeres, als immer das Gleiche wieder und wieder zu machen. Ein Schwerpunktthema ist ja für mich Vertrieb und da ändert sich zum Glück ständig sehr viel mit den neuen technischen Möglichkeiten. Diese neuen Möglichkeiten geschickt miteinander zu verbinden und daraus Mehrwert zu erzielen, macht mir besonders Spaß.

CRM macht ja mittlerweile jeder. Kontaktdetails werden mit der Kontakthistorie verbunden und in CRM Systemen gesammelt. Häufig wird aber am Reporting gespart und da steige ich teilweise mit meinen Projekten ein. Manchmal helfe ich beim Umstieg in die Cloud. Häufig ist der aber auch schon vollzogen und dann geht es darum dort noch zu optimieren. Ich versuche hands-on zu arbeiten und erstmal quick-wins zu realisieren. Vor Kurzem habe ich einem Kunden z.B. mit Google Sheets ein Reporting aufgebaut.

Was sind die wichtigsten Learnings, die du in deiner beruflichen Laufbahn bisher gemacht hast?

So schmerzhaft sich das auch anhört: manchmal ist es einfacher die Prozesse an die Technologie, als die Technologie an die Prozesse anzupassen. Da bin ich früh in meiner Karriere durchaus mal in die falsche Richtung gelaufen. Seit dem lasse ich Systeme wie sie sind und bediene zusätzliche Anforderungen nur über Schnittstellen an. Mittlerweile hat jedes moderne SaaS-Lösung eine API und dann muss man das Produkt nicht mehr verbiegen.

Ich habe zwar Informatik studiert – aber beruflich habe ich eher spät angefangen viel zu programmieren. Das hätte ich viel früher tun sollen. Wenn man so viele wiederkehrende klar definierte Aufgaben hat, wie das häufig im Vertrieb der Fall ist, sollte man das die Maschine machen lassen. Mehr Zeit für das zu haben, was ein Mensch wirklich gut kann, nämlich mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten, ist ein großer Luxus.

Wie bleibst du auf dem Laufenden? Welche Blogs kannst du empfehlen?

Das ist ein bunter Mix aus Blogs, News und LinkedIn Gruppen. Auf der technischen Seite ist es sowas wie Hackernews oder eine kuratierte Liste von Sub-Reddits. Da interessieren mich Themen wie Python, Data Science oder Swift. Und meine Sales-Themen habe ich überwiegend in LinkedIn Gruppen. Für neue Tools und Gadgets bin ich immer häufiger auf Product Hunt.

Wo folgt man dir am besten?

In den Sozialen Medien bin ich gar nicht so kommunikativ. Mich besser kennen lernen und erfahren was sich aktuell bei mir tut und woran ich gerade arbeite? Am liebsten beim Mittagessen…

Tobias, vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!